Tiere und heimische Wildpflanzen

Worm, Ralf

Die Wiesenfibel

Verlag: Quelle & Meyer
ISBN: 978-3-494-01849-2
Seiten/Umfang: 136 Seiten
Erschienen: 2020
Preisinfo: 9,95 € Euro
Blumen und Gräser nach Farben erkennen

Deutschlands Wiesen und Weiden sind unglaublich vielfältig und artenreich. Margerite, Klee, Vergissmeinnicht oder Herbst-Zeitlose gehören wohl zu den bekanntesten Wiesenpflanzen. Es gibt aber noch viele mehr, wie diese nun in der 5. Auflage vorliegende Wiesenfibel zeigt. Ralf Worm führt darin anhand eines leicht zu handhabenden Farbleitsystems zu 350 Blumen und Gräsern, die unter anderem auf Glatthaferwiesen, Fettweiden, Parkrasen, Bergwiesen oder Nasswiesen vorkommen. Jedes Pflanzenporträt informiert über die wichtigsten Erkennungsmerkmale, ähnliche Arten sowie Wissenswertes. Gut einprägsame Piktogramme zeigen sofort, ob die jeweilige Pflanze eher trockene oder feuchte, saure oder basische Böden bevorzugt. Kurze Hinweise zur Funktion der Wiese als wichtiger Lebensraum für Insekten runden diese bewährte Fibel ab.

In unserem Shop zu finden.


Steiger, Peter

Heimische Wildstauden im Garten

Verlag: Ulmer
ISBN: 978-3-8186-0718-0
Seiten/Umfang: 168 Seiten
Erschienen: 2020
Preisinfo: 29,95 € Euro

Was sind eigentlich Wildstauden?

Wildstauden sind Pflanzen, die nicht züchterisch weiterentwickelt wurden. Sie bringen ihren naturhaften Charme in unsere Gärten. In diesem Buch werden heimische Wildstauden und ihre Lebensräume in der Natur beschrieben und auf den Garten übertragen, denn was am schattigen Waldrand wächst, wird sich auch in einem schattigen Garteneck wohlfühlen. Sortiert nach Standorten – vom trockenheißen Kies, über halbschattige und schattige Bereiche bis zum feuchten Gewässerrand – werden heimische Wildstauden porträtiert und ihre passenden Partner im Beet vorgestellt. Pflanzpläne für bestimmte Gartenstandorte erleichtern die Umsetzung.

In unserem Shop zu finden.


Nina Sieverding, Anne Huntemann

Schaf & Mensch

Verlag: Landwirtschaftsvlg Münster
ISBN: 978-3-7843-5663-1
Seiten/Umfang: 144 Seiten
Erschienen: 2020
Preisinfo: 29,95 € Euro

Weshalb verliert die Schafzucht in Deutschland an Bedeutung? Und wieso lohnt es sich dennoch, den Platz des Schafs in unserer Gesellschaft zu er-halten? In „Schaf & Mensch“ (LV.Buch) geht Nina Sieverding der Frage nach, wie die Zukunft des Haus-schafs aussieht, und erzählt die inspirierenden Geschichten jener Menschen, die sich mit Engagement und Mut ganz dem Schaf verschrieben haben.
Schaf und Mensch gehören untrennbar zusammen – und das schon seit der Steinzeit. Der Mensch hat das Schaf domestiziert und seinen Bedürfnissen angepasst. Umgekehrt hat das wollige Tier das Leben des Menschen geprägt. Doch was als Erfolgsge-schichte begann, ist heute ein rückläufiger Trend. Nina Sieverding hat mit verschiedenen Menschen gesprochen, die mit den Tieren arbeiten. In Interviews stellen Schafhalter, Landschaftspfleger und Designer ihre Perspektiven zur Zukunft der vielseitigen Tiere dar.

Welchen Wert messen wir dem alten Handwerk, wie dem Spinnen von Wolle, bei? Und wie sieht die Tradition der Schafskäserei heute aus? Mit diesem Buch liefert die Autorin eine Bestandsauf-nahme zum Thema Schaf. Die inspirierenden Kapitel decken ne-ben Wolle, Milch und Fleisch auch die Landschaftspflege, Zucht und die soziale Arbeit mit Schafen ab.
Mit diesem reich bebilderten Buch erhalten interessierte Leser*in-nen nicht nur persönliche Einblicke in das Leben der Menschen, die sich mit Schafen beschäftigen, sondern auch fundiertes Fach-wissen rund ums Schaf