Landkarte des Lebens/ öffentliches Grün

Landkarte des Lebens/ öffentliches Grün 3-

Naturnahes öffentliches Grün – Landkarte des Lebens

Eine Initiative des NaturGarten e.V.

Der NaturGarten e.V. setzt sich für eine Trendwende im Umgang mit öffentlichen Grünflächen ein. Unsere digitale Landkarte macht alle im Land verstreuten Flächen sichtbar. Viele gute Beispiele blühen im Verborgenen und beweisen es seit langem: Einheimische Wildpflanzen [1] im öffentlichen Grün sind unschlagbar: nachhaltig, ökologisch sinnvoll und zudem pflegeleicht & kostengünstig.

Der NaturGarten e.V. wirbt gezielt für lebendige Artenvielfalt und somit für die Verwendung von einheimischen Wildpflanzen im öffentlichen Raum. Dieses Ziel wollen wir mit verschiedenen Schritten erreichen:  

  • Alternativen zu nichtheimischen Blühmischungen wie dem Mössinger Sommer aufzeigen
  • Netzwerk knüpfen und beispielhafte Flächen sichtbar machen
  • Anwendungsgerecht informieren: Genau hinschauen lohnt sich
  • Bezugsquellen für Heimisches Saatgut, Wildblumenwiesen und Wildblumensäume nennen

Werden Sie selber aktiv. Tue viel Gutes und rede darüber. Unter diesem Motto steht diese Landkarte. Sie soll alle Lebensräume vereinen, die engagierte Einzelpersonen, Gruppen, Kommunen, Städte, Verbände oder Organisationen angelegt haben. Und, das ist zentral, die heute noch Vorbildcharakter haben. Was nützt die beste Schaufläche, wenn es sie nicht mehr gibt? Natürlich können das aus Gründen der Biodiversität und Nachhaltigkeit nur Flächen sein, die mit einheimischen Arten neu besät und bepflanzt wurden.

Landkarte des Lebens / öffentliches Grün

[1] Darunter verstehen wir als  NaturGarten e.V. indigene und archäophytische Pflanzen Deutschlands, Referenzwerk Haeupler/Muer: Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. Ulmer Verlag, Stuttgart 2007