Naturnaher Mini-Privatgarten 2-

Die beiden Kinder der Familie wünschten sich sehnlich einen Teich in Ihrem Garten. Aber wie passt ein Teich in einen Garten der sieben Meter mal sieben Meter misst? Ein schmaler Teich oder besser, ein Wassergraben wurde im Zentrum des Gartens angelegt. Er zieht alle Blicke auf sich und lenkt von der eng bebauten Reihenhausumgebung ab. Von der Terrasse zieht sich eine geschwungene Wegelinie diagonal durch den Garten und auch durch den Teich. Auf den Trittsteinen im Teich kann man stehenbleiben und das Leben im Teich beobachten. Der Polygonalplattenbelag wurde aufwändig verlegt, eine durchgehende Linie zieht sich spiralförmig hindurch und schwingt sich weiter ums Haus. Der Streifen am Haus ist nur zwei Meter schmal. Die leicht geschwungene Einfassung gliedert den Schlauch in einzelne Bereiche. Vor dem Fenster des Essplatzes gibt es hier einen dicken Baumstamm als Sitzgelegenheit Dahinter wachsen drei Wacholder als Hingucker und zukünftiger Sichtschutz. Vor dem Hauseingang liegt der perfekte Nano-Garten: auf zwei Quadratmetern gibt es eine lauschigen Sitzplatz, in einer Zaunrübenlaube, Blumenschotterrasen und eine Vogeltränke als Hingucker.

Ort: Bei Bonn
Größe: Hauptgarten 50 qm
Planerin: Ulrike Aufderheide, CALLUNA-naturnahe Garten+Grünplanung, Bonn
Ausführung: BauerCourth, Köln
Lebensräume: Begrünte Wegebeläge, Teich, Sichtschutz aus lebendem Weidengeflecht, Wildstaudenbeete, Beerensträucher, kleine Obstbäume, Weinlaube, Trockenmauerhochbeet mit Kräuter, Blumenkräuterrasen, Hochbeet für Gemüse, Kompost, Lebensraum Holz